< Deutsche Schnellschach-

 

34. Deutsche Meisterschaft
im Blitzschach

1./2. Dezember 2007

in Calbe(Saale)

 

 

Ausrichter:

TSG Calbe(Saale) Abteilung Schach

Schirmherr:

Ministerin für Gesundheit und Soziales,Frau Dr.Gerlinde Kuppe

Austragungsort:

Friedrich- Schiller-Gymnasium, Große Angergasse 10, 39240 Calbe(Saale)

Turnierleitung:

Bundesturnierdirektor Ralph Alt, Internationaler Schiedsrichter

Modus:

Vollrundenturnier nach FIDE-Blitzschachregeln. Die Bedenkzeit beträgt fünf Minuten je Spieler.

Voraussichtlicher

Terminplan:

Sa. 01.12.2007: 12.30 Uhr: Persönliche Anmeldung
im Spiellokal

13.00 Uhr: Begrüßung, Runden 131

anschließend Siegerehrung und gemeinsames Abendessen

So. 02.12.2007: Abreise

Meldefrist

für die Landesverbände: 01. 09. 2007,

für die gemeldeten und vom Spielleiter eingeladenen Spieler: 01. 10. 2007.

Einzelheiten siehe Seite 2

Preise:

1.Platz: 500 / 2.Platz: 400 / 3.Platz: 300 / 4.Platz: 200 / 5.Platz: 100

Sachpreise für alle Teilnehmer

Informationen:

Zur Spielberechtigung: Bundessportdirektor Ralph Alt (siehe oben)

Zur Ausrichtung und zur Übernachtungsmöglichkeit:

Dr.Georg Hamm,Hermann-Löns-Straße 8,39240 Calbe(Saale),

Tel/Fax.: 039291/3307,Email: hamm-calbe@t-online.de

Frank Hain,Lessingstraße 31,39240 Calbe(Saale),

Tel.:d. 039291/ 2015,p.039291/40457,Email:Frank.Hain@t-online.de

Vorberechtigungen:

Der Erstplatzierte erhält den Titel "Deutscher Blitzschachmeister 2007" und ist für die 35. Deutsche Meisterschaft im Blitzschach 2008 vorberechtigt.

 

gez.: R. Alt, Bundessportdirektor

 

Weitere Hinweise

zur 34. Schachmeisterschaft im Blitzschach 2007

 

Teilnahmeberechtigt sind

─ der Titelverteidiger der letztjährigen Meisterschaft (bei Verzicht der jeweils Nächstplatzierte)

─ je drei Spieler aus den Landesverbänden Bayern und Nordrhein-Westfalen,

─ je zwei Spieler aus Baden, Hessen, Niedersachen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Württemberg,

─ je ein Spieler aus den Landesverbänden Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen,

─ ein Spieler des ausrichtenden Vereins.

Die Spieler müssen bei der Meldung und während der Meisterschaft für einen Verein des DSB als spielaktives Mitglied gemeldet sein.

Ein Spieler ohne deutsche Staatsangehörigkeit kann nur teilnehmen, wenn er bei Meldeschluss nachweist, dass er einen Antrag auf Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft gestellt hat und mindestens drei Jahre vor Meldeschluss in Deutschland gewohnt hat. Handelt es sich um einen Spieler, der in der "Fide-Rating-List" aufgeführt ist, muss er zusätzlich in den letzten drei Jahren unter der Nationenbezeichnung für Deutschland ("GER") geführt worden sein.

Meldefristen: Die Landesverbände melden bis zum 01.09. 2007 so viele Teilnehmer, wie ihnen zustehen, zusätzlich Ersatzspieler in gleicher Anzahl in der Reihenfolge, wie sie bei Absage eines vorberechtigten Spielers einzuladen sind. Die Meldung erfolgt unter Angabe von Familienname, Vorname, Vereinszugehörigkeit, Adresse, Telefonnummer und möglichst mit Email-Adresse, bei nicht-deutschen Spielern zugleich der besonderen Teilnahmevoraussetzungen.

Die vom Spielleiter eingeladenen Spieler melden ihre Teilnahme bis zum 01.10.2007.

Die Meldungen erfolgen an:

Ralph Alt, Pettenkoferstr. 5, 80336 München,

Tel. (089) 5501784, Fax: (01805) 06033465385, Email: bundesturnierdirektor@schachbund.de

Wertung : Bei Punktgleichheit entscheidet die Wertung nach Sonneborn-Berger; bei Wertungsgleichheit wird der Platz geteilt. Bei Punktgleichheit auf dem 1. Platz unter zwei Teilnehmern werden zunächst zwei Blitzpartien (Bedenkzeit: 5 Minuten) gespielt, wobei die Farbverteilung zuvor ausgelost wird; bei unentschiedenem Ausgang weitere Blitzpartien mit jeweils wechselnden Farben bis zum ersten Sieg. Bei Punktgleichheit unter mehreren Teilnehmern wird ein einfaches Stichkampfturnier mit Blitzpartien gespielt. Ergibt sich danach keine Entscheidung, werden weitere einfache Stichkampfturniere oder beim Verbleib zweier punktgleicher Spieler auf Platz 1 Blitzpartien unter diesen wie zuvor beschrieben gespielt; die Startnummern werden vor jedem Stichkampfturnier neu ausgelost.

Kosten für eine Übernachtung mit Frühstück und das gemeinsame Abendessen am Samstag übernimmt der Ausrichter. Hierfür erhält er vom jeweils entsendenden Landesverband einen Tagessatz in Höhe von  75,00. Die Fahrtkosten tragen die Spieler.

Preise werden nur an bei der Siegerehrung Anwesende ausgehändigt.

Anfahrt: Autobahn A14, Abfahrt Calbe,über Brumby nach Calbe,der Beschilderung Sportanlagen Heger/Gymnasium folgen.

Für Bahnreisende besteht bei Voranmeldung am 01.12.2007 in der Zeit von 09:00Uhr bis 12:00 Uhr ein Abholservice von Schönebeck Haupt-Bahnhof und Bahnhof Calbe-Ost.

Sonstiges:

gez.: R. Alt, Bundessportdirektor